Hannovers selbstverwaltetes Studierendenwohnheim


Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Gleich hinterm Haus, da fängt die Wildnis an...

© Alexander Raba

Er ist die verwilderte Anlage des ehemaligen Heims für ältere Damen. Er ist lauschig gelegen, auf zweieinhalb Seiten vom Schwesternhaus eingefasst. Er beherbergt einen wunderschönen alten Baumbestand, von dem auch viel unter Schutz steht. Außerdem einen runden Teich - eine ehemalige Lustwandelstätte der alten Damen, heute mit einem verwilderten Hainbuchenzirkel drum herum. Nicht zu vergessen die kleineren Rasenflächen, den Kräutergarten, die Wildbeerenbüsche und vieles mehr.

Die Rede ist natürlich vom Garten des Schwesternhauses!

Die vielen Sträucher und Gewächse bieten nicht nur uns Bewohnern Schutz vor Sonne und Lärm, sondern auch vielen Tieren Unterschlupf und Lebensraum. Daher gilt der Garten zurecht als „Grüne Lunge” des Braunschweiger Platzes.

Allerdings gibt es immer wieder viele verschiedenen Vorstellungen seitens der Bewohner, wie man den Garten zu hegen und pflegen hat.


letzte Aktualisierung am: 19.04.2017